ekz SHOPS

Neuer Vor-Ort-Service: Münchner Stadtbibliothek erweitert ihr digitales Zeitschriftenangebot mit Sharemagazines

 | www.ekz.at  | News/Aktuelles  | Medien & Services  | Schule & Bibliothek  | Dozenten-News

Immer die aktuelle Ausgabe, immer wie neu und immer verfügbar: Die Münchner Stadtbibliothek bietet ihren Nutzerinnen und Nutzern mit der App Sharemagazines jetzt die Abonnements von über 500 digitalen Zeitungen und Zeitschriften an. Einzige Bedingung: Der Leser muss vor Ort in der Bibliothek sein. Bereitgestellt wird das Angebot von der divibib GmbH aus Reutlingen, die sich auf die Onleihe und weitere digitale Bibliotheksservices spezialisiert hat.

Anfang März startete mit der Münchner Stadtbibliothek die bislang größte Bibliothek mit Sharemagazines. Nicht nur die Hauptstelle Am Gasteig, sondern auch die 20  angeschlossenen Stadtteilbibliotheken sowie die Juristische Bibliothek und die Monacensia bieten ihren Besucherinnen und Besuchern nun den stets aktuellen Lesestoff aus der App. Besonderer Clou: Die E-Papers und E-Magazines stehen unbegrenzt vielen Leserinnen und Lesern gleichzeitig zur Verfügung.

"Sharemagazines ergänzt unser Angebot an digitalen Medien, die unseren Nutzern über die Onleihe und anderen Portalen zur Verfügung stehen, wunderbar", berichtet Tanja Erdmenger, Lektorin für eMedien und Datenbanken bei der Münchner Stadtbibliothek. "Nutzerinnen und Nutzer können nun an allen unseren Standorten auf ihren eigenen Endgeräten unbegrenzt lesen. Dadurch wird die Bibliothek noch mehr als ein Ort mit hoher Aufenthaltsqualität wahrgenommen, eben auch, um in entspannter Atmosphäre in Ruhe die Zeitung zu lesen oder durch eine Zeitschrift zu blättern."

Der Zugang ist denkbar einfach: Es muss lediglich auf dem Mobilgerät die kostenlose App installiert und die Standortfunktion aktiviert sein. Ein gültiger Bibliotheksausweis wird nicht benötigt: Sobald man sich in der freigeschalteten "Location" aufhält, steht der Leseservice zur Verfügung.

Durch dieses Vor-Ort-Angebot versorgen Bibliotheken noch mehr Bürgerinnen und Bürgern mit aktuellen Magazinen und geben diesen einen weiteren Grund zum Besuch und Aufenthalt in der Bibliothek. Kleineren Filialen ermöglicht es, eine deutlich höhere Auswahl an Titeln zur Verfügung zu stellen als ihre Räumlichkeiten dies sonst zuließen, und die zeitgleiche Parallelnutzung begehrter aktueller Ausgaben.

Weitere Bibliotheken mit Sharemagazines sind etwa die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) sowie die Stadtbibliotheken Paderborn, Karlsruhe und Konstanz.

Mehr Informationen finden Sie unter http://sharemagazines.divibib.com


Ihr Ansprechpartner:

Michael Eisl
Telefon 0662 844699-13
Eisl(at)ekz.at